Strategie Schutz

Werkdienst, Feuerwehr und Zivilschutz erbringen unabdingbare Dienstleistungen für die Öffentlichkeit. Mit der Strategie für Werk- und Sicherheitsbauten wird sichergestellt, dass diese Betriebe auch in Zukunft über die nötigen Infrastrukturen verfügen.

Das Feuerwehrlokal sowie der Werkhof bilden die beiden wichtigsten Anlagen dieses Portfolios. Weiter verfügt die Gemeinde über Zivilschutzanlagen, welche durch die Zivilschutzorganisation ZSO Emme genutzt werden und öffentliche Schutzplätze beinhalten.

Im Jahr 2022 werden die ersten Vorabklärungen für die Strategie für die Werk- und Sicherheitsbauten gestartet. Dabei gilt es, die Rahmenbedingungen und den Bedarf zu erheben. Im Zusammenhang mit der Strategie Land/Wald sind dabei auch die Entwicklungen der grossen Infrastrukturprojekte zu verfolgen.

Angrenzend an das Feuerwehrlokal wird eine Liegenschaft gemietet, welche durch die Feuerwehr und der ZSO genutzt wird.

Neben den Zivilschutzanlagen im Dispositiv der ZSO Emme verfügt die Gemeinde über öffentliche Schutzanlagen. Diese Schutzplätze dienen jenen Bevölkerungsteilen, welche über keinen eigenen Schutzplatz verfügen. Mit dem Umbau der Anlage beim Schulhaus Rüeggisingen wird der Grossteil der fehlenden Schutzplätze erstellt. Ein Teil der Strategie bildet die Koordination mit dem Kanton Luzern betreffend Sicherstellung der nötigen Schutzplätze.

ZSO emme |
Feuerwehrlokal Neuenkirchstrasse |
Feuerwehrlokal Emmen Dorf |
Werkhof |
Öffentliche Schutzplätze