Gersag / Pavillon

Bis zur Eröffnung der neuen Schulanlage Rosenau, welche im Jahr 2032 geplant ist, besteht ein Defizit an Schulraum. In dieser Zeit benötigt es zur heutigen bestehenden Verdichtung
zusätzlich temporären Raum für bis zu acht Klasseninfrastrukturen. Im Anschluss an die Eröffnung der Schulanlage Rosenau stehen Sanierungen von Schulanlagen an, für welche ebenfalls Ersatzräumlichkeiten benötigt werden.

#

Ausgangslage

Im Jahr 2022 wurde mit einer Machbarkeitsstudie das Vorgehen, ein Provisorium zu erwerben, festgelegt, das Rasenfeld neben der Dreifachsporthalle Gersag als geeigneten Standort definiert und die Entwicklung der Schülerinnen- und Schülerzahlen überprüft. Im Anschluss wurde durch das Büro Müller Pfister Architekten, Emmen, in Form einer funktionalen Ausschreibung, eine öffentliche Totalunternehmer-Submission durchgeführt, bei welcher die Grundrissgestaltung und die Konstruktionsart freigestellt wurde. So konnten acht Anbieter motiviert werden, attraktive Angebote einzureichen.

#

Projektbeschreibung

Die Firma Wenger Holzbau, Unterseen, hat mit einer Mischung aus Holzmodulbau und Holzelementbau ein betrieblich gutes Projekt mit überzeugenden Grundrissen erarbeitet, das auch durch die tiefsten Investitionskosten überzeugte.  Der Pavillon hat auf zwei Stockwerken acht Klassenzimmer an 74 m2 und zehn Mehrzweckräume an 20 m2 angeordnet und wird neben dem bestehenden roten Allwetterplatz realisiert, welcher als Pausenplatz dient. Durch den neu erstellten Kunstrasen Gersag bestehen weitere zusätzliche Aussenflächen. Die Baustelleninstallationen, Werkleitungen und Fundamente werden direkt durch das Büro Müller Pfister Architekten, Emmen, begleitet. Im Juli 2024 wird das Provisorium
errichtet und ausgebaut, damit anfangs August 2024 der Bezug auf das neue Schuljahr erfolgen kann. Der Baukredit für die Erstellung des Provisoriums umfasst CHF 4.46 Mio.

#

Nutzung

Während der Zeit, in der der Pavillon im Einsatz ist, werden die Räume für den Kindergarten, die Primarstufe sowie für die Sekundarstufe eingesetzt werden. Durch das aussenliegende Treppenhaus sind beide Etagen so auch räumlich getrennt. Im Sommer 2024 werden im Erdgeschoss insbesondere Kindergärten aber auch Primarschulklassen untergebracht, während die Sekundarstufe die das Obergeschoss nutzt.

Projekt

2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029
2030
2031
2032
2033
Gersag / Neubau Pavillon
  • 5. März 2024 – 25. August 2024

    Ausführung/ Baustart

    Der  Bau des Provisoriums Gersag hat begonnen.

     

  • 5. Oktober 2023 – 25. März 2024

    Ausführungsplanung

    -

  • 19. September 2023 – 25. März 2023

    Ausführungskredit

    Emmen braucht ein Provisorium im Gersag. Dieses übernimmt eine doppelte Rolle: Einerseits deckt es in einer ersten Phase das Schulraumdefizit, ehe 2032 die neue Schulanlage Rosenau eröffnet werden kann. In der Folge dient das Provisorium andererseits als temporärer Schulraum während der anstehenden Sanierungen auf anderen Schulanlagen.

    Nach erfolgter Planung und Submission entscheidet der Einwohnerrat über den Ausführungskredit.

    Publikation Bericht und Antrag

    Medienmitteilung

     

  • 5. November 2022 – 25. Juli 2023

    Totalunternehmersubmission

    -

  • 5. Dezember 2021 – 25. August 2022

    Machbarkeitsstudie

    -